Allgemein · Ernährung

28-Tage-Experiment: Unverpackt durch die erste Woche

Nachdem die ersten Tage ja noch recht unproblematisch waren, kam pünktlich zum Start der Woche dann das Tief. Die Lustlosigkeit war zu erwarten, oder? Ein paar Tage kann man wahrscheinlich alles aushalten – kein Fleisch, keine Süßigkeiten, kein Internet… Aber dann kommt der Punkt, wo es anstrengend wird. Aber von vorn.

Zum Nachlesen – Hier geht´s zu Teil 1 und Teil 2:

Die Butter ist alle Was machen wir jetzt?

Mit Obst und Gemüse, Brot und Joghurt kann man sich ganz gut ohne Plastik durchschlagen. Zwar war ich noch immer nicht auf dem Wochenmarkt, aber in den normalen Supermärkten und am besten im Bioladen bekommt man seine Äpfel und Paprika auch unverpackt. Joghurt und Milch in Gläsern. Doch dann war die Butter leer und die Versuchung groß: Einfach kaufen? Auf den Mini-Müll kommt es doch nicht an?

Nein, es wäre schwach gewesen, wenn ich nicht einmal eine Woche durchgehalten hätte. Butter unverpackt zu besorgen, dürfte im Normalfall schwierig sein, doch in Dresden ist ja dieser Unverpackt-Laden (Lose Dresden). Meine Lust war nicht sonderlich groß, ehrlich gesagt. Um 6 Uhr aufstehen, 8 Stunden arbeiten und dann noch mit dem Fahrrad in die Neustadt radeln (andere Elbseite)? Aber ich hab´s gemacht und auch Butter bekommen.

So sieht das Ganze dann übrigens aus: Ich habe z. B. einen Sack voller Nudeln gekauft und eine Flasche voll Basmati-Reis gefüllt. So ist die Grundversorgung an Kohlenhydraten für die Woche gesichert.

Und: Die Butter schmeckt übrigens mega-lecker! Sagt auch Adrian. Also hat sich der Aufwand gelohnt. Was ich noch gekauft habe? Nussmüsli und Schokolade.

Diskussion: Gilt unverpackt nur für Lebensmittel?

Mit meinem Mann diskutiere ich nun regelmäßig aus, für welche Dinge unverpackt eigentlich gilt. Meiner Meinung nach für alles, auch wenn es schwierig ist. „Geschummelt“ wurde daher auch schon: Die gekaufte Wassermalfarbe war z. B. in einer Pappschachtel.

Mit was wir unsere Spülmaschine befüllen sollen, nachdem unsere Tabs ausgegangen sind, war die nächste Frage. Im Buch „Ohne Wenn und Abfall“ gibt es dazu ein Rezept, mit dem man das Spülmittel selbst herstellen kann. Nur: Woher bekomme ich denn ohne Verpackung Waschsoda oder Zitronensäure? Zu kompliziert, ich brauchte leider eine schnellere Lösung:

27752323_10215480109738755_2788193196243972006_n

Ihr sehr es gleich: Das ist definitiv verpackt und dann auch noch in Plastik. Aber das Pulver reicht für 100 Spülgänge und zumindest ist nicht jedes Tab nochmal einzeln eingeschweist. Vielleicht ist das auch für euch ein Tipp, den man umsetzen kann? Müll wird nicht komplett vermieden, aber zumindest reduziert. Diese Tüte habe ich von dm.

Das Rezept für die Selbst-Produktion probiere ich vielleicht trotzdem noch aus, wenn ich recherchiert habe, woher ich Waschsoda & Zitronensäure unverpackt herbekommen kann. Ich weiß, dass es in dem Unverpackt-Laden auch Waschmittel gab – Da sollte ich vielleicht nächstes Mal genauer hinsehen.

Was gelernt: Auf Gläser kann es auch Pfand geben

einkauf-rewe

Ihr wisst es bestimmt alle. Mich musste erst mein Mann darauf aufmerksam machen, dass ich die Etiketten von den Gläsern und Flaschen (hier die Landliebe-Produkte) nicht abziehen soll. Da ist Pfand drauf.

Das bedeutet, dass diese Gläser ausgewaschen und neu befüllt werden, wenn ihr sie zurückgebt. Das ist super.

Trotzdem satt geworden: 7 Tage unverpackt und noch nicht verhungert

Zusammenfassend kann ich sagen, dass es zwar mühsam ist, ohne Verpackungen leben zu wollen, aber nicht unmöglich. Zumindest, wenn man einen Unverpackt-Laden in der Nähe hat, kann man bei einem Einkauf dort tatsächlich viel Müll sparen. Man muss sich eben aufraffen, dort vorbei zu fahren.

27867886_10215480109698754_3951414808659205038_n

Unser Kühlschrank sieht inzwischen relativ verpackungsfrei aus. In der blauen Dose befindet sich übrigens die lose Butter aus dem Unverpackt-Laden. Wenn man sich Gläser erlaubt, kann man viele sonstige Verpackungen sparen – und diese für andere Dinge verwenden. Wir haben Marmelade und verschiedene vegetarische Aufstriche im Glas. Z. B. vegetarisches Zwiebelschmalz (LECKER!!).

Heute mache ich mich auf die Suche nach einem ganzen Käse. Dieser sollte doch unverpackt zu finden sein?

Ich bin gespannt, auf die zweite Woche!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s